Suchbegriff

Menü

Einblicke in die persönlichen Erfahrungsberichte unserer Mitarbeiter.

Dipl.- Ing. InnenarchitektinJohanna Dagen

"Ich bin eine Überzeugungstäterin. Als Innenarchitektin kann ich den Dingen ein Gesicht verleihen. So wird aus einem anfangs noch nichtssagenden Raum mittels Möbeln, Farben, Licht und Materialien etwas komplett Neues. Diese Elemente in Einklang mit den Menschen, die den Raum füllen werden, zu bringen, ist meine Passion."

Joana Koriath Service Center
Bachelor of ArtsJoana Koriath Assistenz der Geschäftsführung

"Nach meiner Ausbildung zur Bürokauffrau ermöglichte Averes mir ein duales BWL-Studium an der Hochschule Osnabrück. So konnte und kann ich mich bei Averes immer persönlich und fachlich weiterentwickeln.

Heute bin ich Assistentin der Geschäftsführung und bearbeite neue, spannende Projekte, bin zentraler Ansprechpartner für Personalwesen und den technischen Vertrieb. Besonders gut gefällt mir die Abwechslung, die durch den täglichen Kontakt zu Kunden und Partnern sowie durch wechselnde Aufgaben und Projekte ständig gegeben ist. Das gute, familiäre Verhältnis zu meinen Kollegen ist mir sehr wichtig."

Dipl.-KauffrauSilke Olbrich Projektmanagement

"Mehr als 10 Jahre war ich in Genossenschaftsbanken tätig. Unter anderem im Financial Engineering, als Produktmanagerin sowie im Vertrieb. Anschließend bin ich zu Averes als Vertriebs-Consultant gewechselt. Vielleicht kein gewöhnlicher Karriereschritt, wobei Averes ist auch nicht gewöhnlich. Mir gefällt die Kombination aus Exzellenz und Bodenständigkeit, aus Premium-Anspruch und familiären Beziehungen. Heute bin ich in erster Linie Ansprechpartnerin für Banken, Sparkassen sowie insgesamt größere oder Projekt-Kunden."

BetriebswirtThomas Wehmeyer (Technischer Support - Printlösungen)

"Im Jahr 1999 bin ich bei Averes mit einem Schülerpraktikum gestartet. Mein Interesse lag vor allem im Bereich EDV / PC-Technik. Noch im selben Jahr begann ich hier meine Ausbildung. In den darauf folgenden gut 10 Jahren habe ich die EDV-Abteilung maßgeblich mit aufgebaut. Unterbrochen habe ich meine Tätigkeit bei Averes von Ende 2010 bis 2014. In der Zeit habe ich die Meisterprüfung zum Meister für Informationselektronik abgelegt und eine Weiterbildung zum Betriebswirt absolviert. Außerdem habe ich weitere Erfahrungen gesammelt, insbesondere im Bereich Produktionsdrucktechnik.

Seit Ende 2014 bin ich wieder im Unternehmen und kann mich gut einbringen. Schön zu sehen ist, viele Maschinen die ich damals installiert habe, werden jetzt von mir durch neue Geräte ersetzt. Mein persönlicher Favorit ist, und ich glaube das merken auch Kunden und Kollegen, ganz klar Develop/Konica-Minolta."

M.A.Claudia Küper (Innenarchitektin)

„Als Innenarchitektin plane und konzipiere ich neue Arbeitswelten und entwickle unverwechselbare Räume und Arbeitsplatzkonzepte. Dabei steht für mich immer der Mensch und sein Wohlbefinden im Mittelpunkt, denn: je glücklicher jeder Einzelne in seinem Job ist, desto größer ist der Erfolg als Team.

Meine Arbeitsweise zeichnet sich durch die Motivation aus, neue Wege zu gehen und auch unkonventionelle Ansätze zu verfolgen. Ich erarbeite jedes Projekt neu, um die besten Lösungen für unsere Kunden zu erzielen. Diese individuellen Konzepte machen die Unternehmenskultur räumlich erlebbar und überraschen durch ihre Vielseitigkeit.

Gute Innenarchitektur ist für mich zeitlos und auch immer ein bisschen verrückt.“

Niels Bot Technischer Support - Printlösungen

"Mein Weg bei Averes – Kompetenz im Büro begann als zweiwöchiges Praktikum, dass direkt zu einem Ausbildungsvertrag im technischen Bereich führte. Die sieben Monate bis zum Start der Ausbildung blieb ich dann als Praktikant, was definitiv ein guter „Vorsprung“ für die Ausbildung war. Meine Ausbildung habe ich dann auch um ein halbes Jahr verkürzen können und im Sommer 2019 erfolgreich als "Infomationselektroniker mit Fachrichtung Bürosystemtechnik" abgeschlossen.

Heute kümmere ich mich im technischen Support – Printlösungen hauptsächlich um Kunden im Emsland bzw. alles, was sich an der A31 und A30 befindet. Besonders der technische Aspekt meiner Arbeit interessiert mich sehr und ist außerdem ein großer Spaßfaktor. Vor einer Herausforderung zu stehen und Lösungen zu suchen, das treibt mich an. Und was ich noch an meiner Arbeit super finde: Die Möglichkeit, Kunden aktiv zu helfen und vielleicht sogar deren Tag ein bisschen besser zu machen. Es gibt noch vieles zu lernen und viele Gebiete, in denen ich mich spezialisieren kann. Ich kann es kaum erwarten, wo mich der Weg mit Averes hin führt."

Emma Averes (Druckkostenspürhund)

"Ich habe vor elf Jahren als Druckkostenspürhund bei Averes angefangen. Weil ich noch ganz klein war, hat mich mein Chef Jan Averes erst einmal richtig ausgebildet. Ich durfte immer unter dem Tisch liegen und ihm zuhören, wenn er Kunden im Druckbereich beraten hat. Da habe ich vielleicht die Ohren gespitzt; so viele Potentiale, um Kosten zu sparen. Damit möglichst viele unnötige Kosten aufgespürt werden können, habe ich dann mein Wissen an meine Kollegen im Vertrieb weitergegeben. Das sind jetzt auch richtig gute Spürnasen.

Später habe ich dann mein Talent in der Burnout-Prävention meiner Kollegen entdeckt. Sie glauben ja gar nicht, wieviel Entspannung es den Kollegen bringt, wenn sie mich mal streicheln dürfen. Und wenn sie richtig gut gestreichelt haben, dann dürfen sie mich auch beim Sport anfeuern. Ich absolviere dann meine Fitnessübungen wie Sitz, Rolle, Beine in die Luft und sie dürfen mich loben und mir auch mal ein Leckerli anreichen. Das tut denen richtig gut. Ach ja, so kann es hier bis zur Rente weitergehen."